(Japanisch{bDeutschhCcŁj

`Der Komiya-Park`

Der Komiya-Park ist eine Oase in Hachioji@im Westen Tokyos.
Die Leute gehen durch den Wald von Laubbäumen spazieren.
Im Mai können Sie im ganzen Wald den süße Duft der Egonoki-Blüten spüren.


Der Eingang des Komiya-Parks

Nach etwa 25 Minuten erreichen wir zu Fuß vom JR Hachioji-Bahnhof den Eingang des Parks.

Der Egonoki-Baum in voller Blüte

Im Mai blühen die Egonoki-Bäume. Ihre Frucht ist so giftig, dass man sie früher zum Fischen benutzten. Das Gift der Früchte betäubte die Fische, und man konnte sie leicht fangen. Außerdem war der Egonoki -Baum genauso wie die Eiche für die Leute sehr wichtig , denn sein Holz wurde als Brennholz und Holzkohle benuzt.

Laubwald

Der schöne Wald des Komiya-Parks besteht aus Laubbäumen. Die Wanderung durch den lichten Wald ist immer schön. Früher gab es viele Laubwälder in der Umgebung von Tokyo, wie diesen Wald, wo die Leute Brennholz und abgefallene Blätter als Dünger sammelten. Heute finden wir kaum noch Laubwald. Der Komiya-Park wird vom Forstamt kontrolliert, damit er seinen Charakter als Laubwald behält.

Der Platz auf dem Gipfel des Hiyodoriyama-Hügels

Einige Minuten nach dem Mizukidaira-Platz stößt der Weg auf eine große Wiese, die auf dem Gipfel des Hiyodoriyama-Hügels liegt. Dieser große Baum wird auf japanisch "Kobushi" genannt. ( eine Art Magnolie ) Wenn dieser Baum blüht, kommt der Frühling. Außerdem finden wir hier kleine Blumen.


Die hübschen Blumen im Komiya-Park

Japanischer Löwenzahn


Heute sehen wir den japanischen Löwenzahn nur noch selten in Tokyo.

Der Egonoki-Baum


Seitenanfang

`Der Komiya-Park`, im Mai 2001